Meine Arbeiten sollen Brücken von der Praxis zur Theorie schlagen und zwischen Geschichte und Aktualität in Architektur, Kunst und Mode vermitteln.


Als freie Autorin möchte ich — nach langjähriger Lehr- und Forschungstätigkeit an Hochschulen, die auf eine entwerfende Tätigkeit als Architektin, Designer oder Modedesignerin vorbereiten — den Kanon wissenschaftlichen Schreibens verlassen. Stattdessen interessiert mich die Entwicklung freierer Textformen, die dem spekulativen Charakter von Architektur, Kunst und Mode nachgehen. Insbesondere sollen die Texte verstärkt dem Zusammenhang von Gestaltung, Klima und Kultur gewidmet sein.


Zur detaillierten Biografie


Auf einen Blick - Vorträge, Schriften